• Kfz Versicherungen vergleichen - wechseln - Beiträge sparen !!!

  • Drei Mythen zur KFZ-Versicherung


  • KFZ-VersicherungViele Autofahrer bleiben bei ihrer alten KFZ-Versicherung statt aktuelle Angebote von anderen Versicherungsgesellschaften zu vergleichen. Sie meinen, die Leistungen und damit auch die Preise der KFZ-Versicherungen würden sich so sehr gleichen, dass sich der Aufwand nicht lohnt. Oder sie gehen davon aus, sie als Versicherungsnehmer hätten ohnehin keinen Einfluss auf die Höhe der Versicherungsbeiträge und ohnehin sorge nur eine teure Vollkasko-Versicherung für ausreichend Schutz.
    Diese drei Irrtümer wollen wir uns heute mal näher anschauen und damit rechtzeitig aufräumen! Denn bis zum 30. November 2017 können Sie Ihre alte Police kündigen und zu einer günstigeren KFZ-Versicherung wechseln.

    Mythos 1
    KFZ-Versicherungen haben ähnliche Leistungen und Preise

    Auf dem Markt gibt es viele Angebote für KFZ-Versicherungen. Allein die Menge schreckt viele Autofahrer davor ab, sich die Zeit zum Vergleichen der KFZ-Versicherungen zu nehmen. Dabei bieten Portale wie KFZ-Tarifvergleich einfache Vergleichsmöglichkeiten. Doch auch die Annahme, es gebe kaum Unterschiede im Preis-Leistungs-Verhältnis der Policen, hält viele davor ab, sich nach einer günstigeren KFZ-Versicherung umzusehen.

    Dabei zeigt ein KFZ-Tarif-Vergleich sehr schnell, wie weit die Preise der Policen auseinander klaffen und welche Leistungsunterschiede im Detail es gibt. Geben Sie in den Tarifrechner einfach die Kennzahlen zu Ihrem Auto und Ihre gefahrenen Kilometer pro Jahr ein und schon sehen Sie die Angebote der einzelnen Versicherungsgesellschaften. Das Ganze dauert nur wenige Minuten!

    Mythos 2
    Versicherungsnehmer haben keinen Einfluss auf die Beitragshöhe

    Sie meinen, Sie können die Höhe Ihrer Police nicht beeinflussen? Oh doch, das können Sie sehr wohl! Das beweisen unsere 10 Spartipps rund um die KFZ-Versicherung, die Sie hier nachlesen können.

    Wichtige Faktoren, die die Kosten Ihrer KFZ-Versicherung bestimmen sind z.B. der Stellplatz Ihres Fahrzeugs und Ihre Fahrleistung pro Jahr. Denn je weniger Sie fahren, desto günstiger wird Ihre Autoversicherung. Überlegen Sie also, ob Sie kurze Strecken nicht auch mit dem Fahrrad zurücklegen können. Bleiben Sie bei Ihren Angaben aber immer bei der Wahrheit und melden Sie Ihrer Versicherung etwaige Mehrkilometer rechtzeitig, sonst kommen teure Nachzahlungen auf Sie zu.

    Auch wo Sie Ihr Auto parken, wirkt sich auf die Beitragshöhe Ihrer KFZ-Police aus. So kommt Ihnen ein Stellplatz in der Tiefgarage günstiger, als wenn Sie Ihr Auto am Straßenrand parken. Wie Sie die Höhe der Versicherungsbeiträge sonst noch beeinflussen können, lesen Sie in unseren KFZ-Versicherung Spartipps.

    Mythos 3
    Nur die Vollkasko-Versicherung bietet den besten Schutz

    Autofahrer haben die Wahl zwischen Teilkasko- und Vollkasko-Versicherung. Worin genau die Unterschiede zwischen diesen beiden Versicherungsarten bestehen, haben wir auf dieser Seite näher erläutert. Eine Vollkasko-Versicherung bietet grundsätzlich mehr Leistungen als eine Teilkasko und ist entsprechend teuer. Doch lohnt sich dieses Mehr an Leistung im Grunde nur für Neuwagen.

    Für gebrauchte Autos ist eine Teilkasko-Versicherung preislich angemessener. Denn meist müssen die Versicherungsleistungen tatsächlich nur selten in Anspruch genommen werden. Zudem können Sie mit einer höheren Selbstbeteiligung ihre KFZ-Police etwas günstiger gestalten.

    Bildquelle: Flickr.com – Pictures of Money, Money, CC BY 2.0