• Kfz Versicherungen vergleichen - wechseln - Beiträge sparen !!!

  • Vergleichen Sie kostenlos und effektiv Ihre Versicherungen! Verschaffen Sie sich einen Überblick & sparen Sie Kosten ...

  • So bekommen Sie eine günstigere Kfz Versicherung

  • Die Beitragshöhe der Kfz Versicherung wird stets individuell berechnet. Teilweise beziehen die Versicherer unterschiedliche Faktoren in die Berechnung ein bzw. gewichten Sie anders. Daher wird Ihnen jeder Versicherer einen anderen Tarif vorschlagen. Neben personenbezogenen Kriterien wie Alter und Beruf werden weitere Faktoren herangezogen, die über die Höhe der Jahresprämie entscheiden.

  • Schaden-
    freiheitsklassen

  • Je länger Sie unfallfrei fahren, desto höhere Rabatte erhalten Sie auf Ihre Autoversicherung. Fahrer werden in Schadenfreiheitsklassen (SF-Klassen) zwischen SF 0 und SF 35 eingeteilt. Ein Fahranfänger erhält die niedrigste SF-Klasse, die SF 0. Wer ein Jahr unfallfrei blieb, wird das darauf folgende Jahr in die SF 1 hochgestuft, bei 2 Jahren in die SF 2, usw. Jede Versicherung verbindet mit den SF-Klassen andere Rabattprozente, die die Beiträge verringern. Bei einem Unfall wird eine Rückstufung in eine teurere SF-Klasse vorgenommen. Kommen Sie für kleine Schäden selbst auf, können Sie in der günstigeren SF-Klasse bleiben.

  • Typklassen

  • Das Schadensrisiko ist bei bestimmten Fahrzeugtypen höher als bei anderen. Je höher Ihr Fahrzeug in den Typklassen eingestuft wird, desto teurer wird die Police. So wird etwa ein Einsteigermodell in eine höhere Typklasse eingestuft, während ein Oldtimer in die niedrigste Typklasse fällt. Denn Fahranfänger gelten als unerfahren und verursachen häufiger Blechschäden, während Oldtimer-Fahrer meist nur Spazierfahrten unternehmen und sehr vorsichtig fahren. (Haftpflicht: Typklassen 10 - 25, Teilkasko Typklassen 10 - 33, Vollkasko Typklassen 10 - 34)

  • Regionalklassen

  • Das Schadensrisiko ist in bestimmten, z.B. schneereichen Regionen höher als in anderen. Entsprechend höher fällt die Kfz Versicherung aus.

  • Selbstbeteiligung

  • Je mehr Sie im Schadensfall aus eigener Tasche bezahlen, desto niedriger ist der Beitrag zur Kfz Versicherung.

  • Fahrleistung

  • Je weniger Kilometer Sie mit Ihrem Auto pro Jahr zurücklegen, desto weniger zahlen Sie für Ihre Kfz Versicherung. Als Wenigfahrer gilt jemand, der weniger als 15.000 Kilometer im Jahr fährt. Eine hohe jährliche Fahrleistung treibt die Prämie dagegen nach oben.

  • Unterbringung

  • Wer sein Auto in einer abschließbaren Garage parkt, zahlt weniger für seine Kfz Versicherung, als wenn er es auf der Straße abstellt.

  • Fahrzeugnutzer

  • Gelten die Leistungen der Kfz Versicherung nur für den Fahrzeughalter, so ist die Kfz Versicherung günstiger. Je mehr Fahrer für ein Fahrzeug zugelassen sind, umso mehr steigt die Kfz Versicherungsprämie.

  • Fahrsicherheitstraining

  • Das Fahrsicherheitstraining wird dabei meist vom Versicherungsunternehmen selbst angeboten bzw. es bietet Ihnen anerkannte Fahrsicherheitstrainings von Dritten an.

  • Werkstattbindung

  • Die Bindung an eine vom Versicherungsanbieter anerkannten Werkstatt lohnt sich für Gebrauchtwagen, nicht jedoch für Neuwagen oder einem Leasingfahrzeug. Außerdem kann gerade in ländlichen Gebieten der Anfahrtsweg so lang sein, dass sich das Rabattangebot nicht rechnet.

  • Vergleichen Sie kostenlos und effektiv Ihre Versicherungen! Verschaffen Sie sich einen Überblick & sparen Sie Kosten ...