• Kfz Versicherungen vergleichen - wechseln - Beiträge sparen !!!

  • Spartipps für die KFZ-Versicherung

    4. Oktober 2017
  • Der 30. November 2017 ist der nächste Kündigungstermin für KFZ-Versicherungen. Im Vorfeld übertreffen sich die Versicherungsgesellschaften mit günstigen Angeboten. Es lohnt sich also, die aktuellen Tarife zu vergleichen und im kommenden Jahr einige Euro zu sparen. Worauf man beim Vergleich der KFZ-Versicherungen am besten achtet und wie man bei der neuen KFZ-Police richtig sparen kann, verraten wir in unserem neuen Beitrag.

    Vollkasko- oder Teilkasko?

    Eine KFZ-Teilkaskoversicherung übernimmt die Kosten für Schäden am eigenen Auto im Falle von Brand, Diebstahl, Glasbruch, Kurzschluss, Zusammenstoß mit Haarwild sowie bei sogenannten Elementarschäden (z.B. Sturm, Hagel, Hochwasser). Je nach Anbieter kann z.B. auch ein Marderbiss samt den Folgeschäden zu den Versicherungsleistungen gehören. Eine KFZ-Vollkaskoversicherung deckt zusätzlich noch die Schadenskosten von Vandalismus, selbstverschuldeten Unfällen und bei Fahrerflucht ab.

    Während sich für Neuwagen immer eine KFZ-Vollkaskoversicherung empfiehlt und sie im Falle einer Finanzierung mittels Kredit oder Leasing ohnehin verpflichtend ist, gestaltet sich die Entscheidung bei einem Gebrauchtwagen schwieriger. Einige Versicherungsexperten meinen zwar, bereits bei einem 4 oder 8 Jahre alten Auto lohne sich der Wechsel von der Vollkasko- zur Teilkaskoversicherung, doch sind solche Pauschalangaben im Einzelfall wenig hilfreich. Grundsätzlich sollte der Versicherungsumfang daher immer dem Wert und dem Alter des versicherten Fahrzeuges angemessen sein.

    Weniger Fahrleistung, niedrige Beiträge

    Wenigfahrer zahlen niedrigere KFZ-Beiträge als Vielfahrer. Laut einer Untersuchung von Check24 erhöht sich die Versicherungsprämie für jeden 1.000 Kilometer mehr im Durchschnitt um 12,4 Prozent. Am Beispiel der Teilkaskoversicherung hat das Unternehmen errechnet, dass bei einer Erhöhung der Fahrleistung von 6.000 auf 7.000 Kilometern pro Jahr im Durchschnitt 7,5 Prozent mehr gezahlt werden muss, bei 12.000 auf 13.000 km/Jahr erhöht sich der Beitrag um durchschnittlich 5,5 Prozent.

    Es lohnt sich also, kürzere Strecken zu laufen oder mit dem Fahrrad bzw. ÖPNV zurückzulegen. Denn gerade Wenigfahrer können bei Angabe einer niedrigeren Fahrleistung kräftig sparen. Selbstverständlich sollten die Angaben immer der Wahrheit entsprechen. Sobald sich abzeichnet, dass mehr Kilometer als angegeben gefahren werden, sollte dies umgehend der Versicherung gemeldet werden, um teure Nachforderungen oder Vertragsstrafen zu entgehen.

    Unnötige Optionen ausschließen

    Einige Optionen können Versicherte selbst zu- und abwählen und so die Höhe ihrer KFZ-Versicherung mit beeinflussen. Dazu zählen etwa die freie Werkstattwahl, eine Versicherung für Mietwagen im Ausland oder eine Unfallversicherung für Insassen. Insbesondere die letzten beiden sind für viele wenig sinnvoll.

    Denn bei einer Werkstattbindung fällt der Beitrag z.B. bis zu 30 Prozent niedriger aus. Im Falle der Versicherung für den Mietwagen im Ausland greift die Mietwagen-Haftpflichtversicherung und zumindest innerhalb der EU gelten ähnliche Mindestdeckungssummen. Ansonsten können die Urlauber eine befristete Zusatzversicherung abschließen oder den Mietwagen noch in Deutschland buchen und die Versicherungssumme aufstocken lassen. Schäden an Mitfahrenden werden derweil entweder von der eigenen KFZ-Haftpflicht oder von der Versicherung des Unfallverursachers abgedeckt.

    Abgeschlossener oder offener Stellplatz

    Wird das Auto in einer Garage oder auf einem eingezäunten Grundstück geparkt, so ist die Wahrscheinlichkeit für Schäden oder Diebstahl deutlich geringer. Die Versicherer würdigen dies mit einem niedrigeren Beitrag. Wird das Auto dagegen am Straßenrand abgestellt, zahlt man einen höheren Beitrag.

    ADAC Mitglied & ÖPNV-Jahreskarte

    Teilen Sie Ihrem KFZ-Versicherer mit, wenn Sie Mitglied im ADAC sind oder eine Jahreskarte für den öffentlichen Nahverkehr besitzen. Dies wirkt sich ebenfalls positiv auf einen niedrigen Versicherungsbeitrag aus.

    ADAC-Mitgliedschaft oder KFZ-Schutzbrief?

    Wer als ADAC-Mitglied seine KFZ-Versicherung wechseln will und gerade mehrere Anbieter vergleicht, der sollte auch einen Blick auf deren KFZ-Schutzbriefe werfen. Denn einige bieten ähnliche Leistungen wie die ADAC Basis- bzw. der ADAC Plus-Mitgliedschaft – zu einem deutlich günstigeren Preis von 7 bis 20 Euro. Zum Leistungsumfang gehören ebenfalls Pannenhilfe, Abschleppen, Leihwagen und Übernachtung, jedoch unterscheiden sich die Grenzwerte für die Kostenübernahme.

    Übrigens: Für die Besitzer eines Neuwagens ist eine ADAC-Mitgliedschaft in den ersten Jahren unnötig, da die Mobilitätsgarantie des Fahrzeugherstellers greift. Dieser trägt damit im Falle einer Panne die Kosten für das Abschleppen und den Ersatzwagen. Die Laufzeit der Mobilitätsgarantie variiert von Hersteller zu Hersteller, gilt aber i.d.R. 3 Jahre.

    Schadenfreiheit: unfallfreie Jahre sammeln oder übertragen

    Wer viele Jahre unfallfrei fährt, dessen Beiträge zur KFZ-Vollkaskoversicherung sinken von Jahr zu Jahr. Ab einem bestimmten Zeitpunkt fällt der Beitrag zur Vollkasko-Versicherung nur unwesentlich höher oder sogar niedriger aus als der zur Teilkasko-Versicherung. Denn anders als bei der KFZ-Vollkaskoversicherung wird bei der Teilkaskoversicherung nicht die Schadenfreiheitsklasse herangezogen.

    Viele KFZ-Versicherer bieten ihren Kunden an, dass sie schadenfreie Jahre auf nahestehende Verwandte (d.h. Eltern an ihre Kinder, Geschwister untereinander) oder auf ihren Ehepartner übertragen. Für den Begünstigten würde sich die Schadenfreiheitsklasse erhöhen und der Versicherungsbeitrag demzufolge sinken. Umgekehrt wird Derjenige, der seine unfallfreien Jahre abtritt, entsprechend herabgestuft und muss künftig wieder einen höheren Beitrag zur KFZ-Versicherung zahlen.

    Familienrabatte & Fahranfänger

    Werden aus einem Haushalt mehrere Fahrzeuge beim gleichen Anbieter versichert, versprechen viele Versicherungsgesellschaften günstige Familienrabatte. Für Fahranfänger lohnt es sich indes, ihr Fahrzeug als Zweitwagen der Eltern anzumelden.

    Selbstbeteiligung & kleinere Schäden ohne Versicherung regeln

    Eine Selbstbeteiligung von 150 oder 300 Euro senkt den Beitrag zur KFZ-Versicherung. Einige Experten empfehlen sogar, kleinere Schäden nicht der Versicherung zu melden und sie aus eigener Tasche zu bezahlen. Erst bei einem Schaden ab 1.500 Euro sollte die KFZ-Haftpflicht-Versicherung einspringen, die Vollkasko-Versicherung sollte ab 1.300 Euro den Schaden regulieren.

    Nur KFZ-Haftpflicht-Versicherung für alte Gebrauchtwagen

    Da eine Kaskoversicherung im Schadensfall den Neu- bzw. Kaufwert des Autos ersetzt, lohnt es sich für die Eigentümer eines alten Gebrauchtwagens u.U., nur die gesetzlich vorgeschriebene KFZ-Haftpflicht-Versicherung abzuschließen. Das hängt von den eigenen Rücklagen ab.

    Was wirkt sich noch günstig auf die KFZ-Versicherung aus?

    Je weniger Personen ein angemeldetes Fahrzeug nutzen, desto niedriger fällt die Versicherungsprämie aus. Ein kleiner Fahrerkreis rechnet sich also.

    Ein Auto mit einer niedrigen Typklasse bedeutet auch niedrigere Beiträge. Das ist z.B. bei Gebrauchtwagen und Benzinern der Fall.

    Autofahrer mit Kindern unter 17 Jahren fahren besonders vorsichtig und werden daher mit günstigeren Beiträgen belohnt.

    Vollständige und korrekte Angaben machen

    Last but not least: Grundsätzlich gilt natürlich, dass alle Angaben gegenüber der Versicherung vollständig und richtig sein müssen. Denn erfährt diese z.B. von einer höheren Fahrleistung pro Jahr, sind hohe Nachzahlungen fällig.

    Kündigungsfrist für KFZ-Versicherung ist der 30. November 2017

    Der 30. November 2017 ist der Stichtag zur Kündigung teurer KFZ-Versicherungen. Ab Oktober übertreffen sich daher die Versicherungsgesellschaften mit günstigen Angeboten für KFZ-Haftpflicht-, Vollkasko- und Teilkasko-Versicherungen. Verbraucher sollten sich daher die Zeit zum Vergleichen der KFZ-Policen nehmen, um bei der KFZ-Versicherung viel Geld zu sparen.

    Bildquelle: Flickr.com – Christoph Scholz, Euroscheine und Geldmuenzen, Euro, Cent als Bargeld – frontal, CC BY-SA 2.0